Infrarotheizung Test Stromverbrauch

Im Vergleich zu herkömmlichen Heizungen erwärmt eine Infrarotheizung nicht die Raumluft. Es werden die Wände, die Decke und der Körper direkt erwärmt. Die Strahlungswärme kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Da hier der Luftzug entfällt, eignen sich Infrarotheizungen auch für Allergiker. Außerdem kann die Montage selbst durchgeführt werden. Im Vergleich zu einer Gas-Heizungsanlage sind die Anschaffungskosten deutlich geringer. Es muss allerdings der Stromverbrauch berücksichtigt werden. Tests zeigen Ihnen, mit welchen Stromkosten Sie bei einer Infrarotheizung rechnen müssen.

Die Testberichte zeigen, dass die günstigsten Infrarotheizung online zur Verfügung stehen. Die Ladenpreise sind sehr viel teurer. Auch hier können Sie die Testsieger vergleichen.

Vor dem Kauf einer Infrarotheizung den Stromverbrauch berechnen laut dem Test von Computer Bild (10, 2021)

In Anlehnung an die Redakteure von Computer Bild sind die Stromkosten pro Kilowattstunde teurer als die Kosten für Gas oder Öl. Dies muss man allerdings in einem Verhältnis sehen. Denn die Infrarotheizung ist dafür günstiger in der Anschaffung. Den Stromverbauch sollte man dennoch schon vor dem Kauf einer Infrarotheizung berechnen. Computer hat es anhand eines Tests erklärt:

Bei einem Stromreis von 0,29 € und einer Infrarotheizung mit 600W, die 5 Stunden täglich genutzt wird, (0,29 € x 0,6 kWh x 5 Stunden) betragen die Stromkosten 317,55 € jährlich. Bei einer Heizung mit 1000W würden sich die Kosten auf 529,25 € belaufen.

Infrarotheizung Standgerät Test

Heidenfeld Infrarotheizung HF-HP105 mit Bild, inkl. Thermostat, TÜV GS, 10J Garantie

VIESTA F300 + TH15 Infrarotheizung, 300 W
Kesser Infrarotheizung App Wifi 425-550w Wandheizung Infrarot Heizkörper Heizung
Könighaus Infrarotheizung 600 W, (B/H) 60 x 100 cm
Glaspanel-Heizer 2.000 W
Papermoon Infrarotheizung Wasserfall im Wald, EcoHeat, Aluminium, 600 W, 100×60
Mobile Infrarotheizung (Standheizung/Standgerät) – Größe M für ca. 7 m²
Bildheizung Infrarot 6730913 100×80 cm 780 Watt
Burda Heizplatte Basic Heat IP54 500 Watt
Bildheizung Infrarot 5165571 30 x 60 cm 210 Watt
Fenix Infrarotheizung Keramik Infrarot Wandheizung Flachheizung ECOSUN N 400 Watt
Klarstein Midnight Sun Decken-Infrarotheizung 130,5 x 70,5 cm 800 W
ALLPAX 700 Watt Infrarotheizung, ohne / mit Thermostat, Infrarot Wandheizung 120
ELBO-THERM, Infrarotheizung Stahl, 500 W, Ø: 70 cm
Klarstein Wonderwall Smart Infrarotheizung 30x100cm 300W
KESSER Infrarotheizung App WiFi 425-550W Wandheizung Infrarot Heizkörper Heizung
Papermoon Infrarotheizung EcoHeat Herbstwald, Aluminium, 600 W, 100×60 cm, mit Rahmen
Eurom Mon Soleil 300 Ceiling WiFi Decken WLAN Infrarotheizung 300 W IP21
Infrarot-Glasheizung infranomic Standard 320 Watt Schwarz Alurahmen Titan, flach
VASNER Infrarotheizung Citara M 450 450 W Wand Deckenmontage

Suchergebnis GOOGLE SHOPPING 06.12.2021.

Infrarotheizung Test

Computer Bild stellt die besten Infrarotheizungen im Test vor (10, 2021)

Um Ihnen die Auswahl einer Infrarotheizung zu erleichtern, wurden bei Computer Bild 12 Geräte einem Test unterzogen. Dabei überzeugten die folgenden Heizungen am besten: Marmony Carrara Marble C780 Plus bewertet mit der Note „sehr gut“, Heidenfeld HF-HP 100 „sehr gut“, Könighaus Infrarot Heizung 1000 „sehr gut“, VASNER Citara „sehr gut“ und TROTEC TIH 300 S „gut“. XIMAX Infrarotheizungen. 

XIMAX Infrarotheizung Test

Stiftung Warentest über den Stromverbrauch einer Infrarotheizung (10, 2016)

Laut den Experten der Stiftung Warentest ist eine Infrarotheizung mit hohen Kosten verbunden. Denn bei einem dreistündigem Betrieb einer Infrarotheizung mit 1000W kann man innerhalb eines halben Jahres mit Kosten von erst 150 Euro rechnen. Daher wird geraten, die klassische Heizung vom Installateur optimieren zu lassen. Zudem kostet eine Kilowattstunde mit Gas oder Öl 6 Cent. Mit Strom sind es allerdings 28 Cent.

Wovon der Stromverbrauch einer Infrarotheizung abhängt laut dem Test von Stern.de (2021)

Wie hoch der Stromverbrauch einer Infrarotheizung ist, hängt laut dem Test von Stern.de vor allen Dingen von der Dauer ihrer Nutzung und von der Wattleistung ab. Ein Betrieb von 8 Stunden und 180 Tagen im Jahr ergibt 864 Kilowattstunden. Bei einem Preis von 30 Cent pro Kilowattstunde kann man mit einem Stromverbrauch von 259 Euro jährlich rechnen.